Béla Bartók
Ungarische Komponist, Pianist, Lehrer (1881-1945). Bereits als Student auf der ganzen Namen Bela Bartok war legendär. Er war nicht nur ein toller Pianist, sondern auch als ein zielstrebiger Mann, ist es oft ihn behindert. Er hat nicht die Kompromisse zu erkennen. Ungarn, die Teil der österreichisch-ungarischen Monarchie blieb, in den Jahren 1902- 1903 erlebte eine nationale Wiedergeburt, und Béla Bartók, ein gebürtiger Ungar, fing an, die ungarische Volkstracht tragen, hielt er Deutsch sprechen und sogar besuchen Sie die Häuser, die starke pro-österreichischen waren Stimmung. Natürlich ist es nicht bekommen konnte weg mit ihm, vor allem in einem Land, in Deutsch befindet sich in einer marktbeherrschenden Stellung. In der Zwischenzeit gab es nichts Ungewöhnliches: Bartok genau die richtige Muster gefunden. Während des Spiels von" The Rite of Spring" von Strawinsky klang zwei Jahre voraus und" skythischen Suite" von Prokofjew. Nach der Ausführung Kammer 1911 Namen Bartok stieg in die höchste Spielfeld. Wenn im Mittelalter, ein Musiker unvermeidlich wäre, bei dem Scheiterhaufen verbrannt wurden, in der XX Jahrhundert wurde sie mit einem der bedeutendsten Kapitel der europäischen und Weltmusik verbunden. Béla Bartók wurde 1881 geboren. Wie die meisten Musiker, studierte er Musik als Kind. Sein erster Lehrer war seine Mutter. Er studierte Komposition an Laslo Erke la - Sohn des berühmten Opernkomponisten Ferenc Erkel. Bartok dann studierte an der Musikakademie in Budapest. Seine Lehrer waren Janusz Kessler (Komposition) und Istvan Thoman (Klavier), ein Schüler von Liszt. Bartok als fleißig, aber arroganter Student. Interessant ist, dass der Prüfungsausschuss für die Finalrunde im Jahr 1903 weigerte sich, es zu bestätigen. Bartok durfte nur" Spanische Rhapsodie" Liszt spielen -" zum Spaß vor," als einer der Lehrer. Im Jahr 1903, auf Antrag einer Gruppe von Lehrern an der Akademie, spielte er die Orchesterpartitur" Life Hero" von Richard Strauss und ein paar Tage später wiederholt die gleiche Arbeit für die Areopag Music Academy Lehrer Herz haben. Dieses Werk gilt als sehr schwierig, und die erzielten Ergebnisse Bartok, mehr als beeindruckend. Bald wiederholte er schwierige musikalische Kerbe auf einem ähnlichen Anhörung in Wien. Werke von Béla Bartók hatte authentische ungarische Volkscharakter. Selbst in der Akademie hat er immer wieder bedauerte laut, dass Ungarn lebten unter der Last der Krone der Habsburger, und leicht umgeschaltet von der Musik zur Politik. Solche Gefühle bringt er in der Musik. Desyatichastnaya symphonische Dichtung" Kossuth" - Im Jahr 1903 wurde sein monumentales Werk der patriotischen Charakter geboren. Dem Führer der Ungarnaufstand 1848 - journalistisch zeigte, wurde es dem Nationalhelden von Ungarn Lajos Koshugu gewidmet. Zuerst im Jahre 1904 durchgeführt wird, hat es einen großen Einfluss hatte. Unterstützer der Habsburger, zum Beispiel waren offen empört, weil das Gedicht in einer bewusst verzerrter Form, übersetzt von Gewalt in Moll, klang die Melodie österreichischen Hymne. Es überrascht nicht, das Gedicht" Kossuth" wurde zu einer Art musikalischen Banner Ungarn. Béla Bartók wurde berühmt als Volkskundler und Ethnograph. Neugierig Rumänisch, Slowakisch, Ukrainisch, Arabisch, Serbisch und Türkisch Musik und Musik der amerikanischen Neger und Indianer, schuf er eine neue, sehr genaue Methode zur Untersuchung der Volksmusik aus verschiedenen Nationen, vor allem Ungarisch. Er fand viele Beispiele für ungarische Volksmelodien, die nicht in das herkömmliche System zur Aufzeichnungsintervalle passen. Die so genannte" Halbton" Forschung Bartok, nicht das kleinste Element der Skala. Bartok hat gezeigt, dass die ungarische Volksmusik schon lange existierte der Fristen, der dritte und der vierte Ton. 1907 Béla Bartók wurde Mitarbeiter der Professoren im Fach Klavier. 1911 Bartók komponierte Einakter" Herzog Blaubarts Burg", die E...


1 - 3 | Next

Ahnliche abstracts:
{related-news}


© 2015 http://dieliteratur.eu/ | E-mail