William Wordsworth und John Keats (Sonnet &Nachsinnen über ein wunderschönes Bild& und &Ode an eine griechische Urne&)
NY DyakonovaRossiysky Staatlichen Pädagogischen Universität. AI GertsenaPodcherkivaetsya dass widersprüchlichen Beurteilungen des Dichters William Wordsworth, lekista gegebenen zwei seiner literarischen Zeitgenossen George Gordon Byron und John Kit-Wels, nicht nur auf den grundlegenden Unterschied in ihrer gemeinsamen Ansichten, aber auch die Wahrnehmung der Grundsätze der literarischen Zeitgenossen. Natürlich könnte die frühe Keats nicht vermeiden Nachahmung Poesie seines Idols. Präsentiert vergleichenden Benchmarking Wordsworth Sonett Nachsinnen über ein wunderschönes Bild und Keats Ode an eine griechische Urne trotz der Unterschiede im Verständnis von Kunst durch die Autoren konsequent zeigt das Engagement Kitts Ideen Vordsvorta.Vordsvort gehört zu den wenigen Dichter, die zu seinen Lebzeiten wurden direkt gegenüber poetischen Beweise ausgezeichnet. In a , Initiation antizipieren Don Juan , Byron schrieb: Und unsere Wordsworth in seinem Walk lang - Seiten, vielleicht mehr als fünfhundert - Gab ein Beispielsystem, so ist es zweifelhaft, dass die klügste und verängstigt er beret.Schitaet fesselnden Poesie dieses seltsame Täuschung, sondern derjenige, der entscheidet, dass mindestens eine Linie der Arbeit jeder Unsinn verkünden Schöpfung (Übersetzt von Tatiana Gnedich) Zum Jahresende. Früher, im Jahre 1817, Keats, damals noch unbekannt, veröffentlicht ein Sonett an einen Freund angesprochen, den Bildhauer BR Haydon: Great Live unter uns: Eine mit der Natur verschmelzen, Lake District von oben Helvellina absorbiert Herzen wach (Übersetzt von Sergei Sukharev) In diesen Zeilen eine nicht lernen laquo könnte; lekista . Wordsworth. Und dem Empfänger des Sonetts Haydon, einer kühnen Neuerer - Auch für ihn, nicht zu nennen, durch Schriftsteller und Kritiker, eine extreme radikale Politik Leigh-Jagd gefolgt. Keats Gedicht vervollständigt Worte der Hoffnung: ein neues Jahrhundert und verstärkt, und viele folgten ihm ein anderes Herz musste in mirozdane.Narody investieren! Hören Sie, Schmelzen dyhane.Polyarnost Die obigen Schätzungen aufgrund der grundlegenden Unterschiede nicht nur gemeinsame Ansichten von Byron und Keats, und die Grundsätze in ihrer Wahrnehmung des literarischen Zeitgenossen. Byron war entscheidend für die politische Position der Wordsworth, einer abtrünnigen von den revolutionären Ideen und Prediger der religiösen und moralischen Einfluss auf die Menschheit; nach Byron hat sich diese Einstellung zu künstlerischen Mängel geführt - ist unklar, verwirrend Text. Für Keats, Wordsworth besonders großer Sänger der Natur, dem Entdecker der neuen Kriterien der schönen, neuen Gesetzen der poetischen Sprache, in der Nähe der Sprache der einfachen Leute. Er verurteilte auch die Veränderung der politischen Ansichten Wordsworth, nicht seine Vorliebe für den Unterricht übernehmen, selbstbewusst, um ihre Gedanken zu verhängen; aber verspottet Byrons Gedicht Walk ruft unter den drei erstaunlichsten Phänomene Jahrhunderts. Kitts Wordsworth schickt seine erste Gedichtsammlung mit den Worten: des Autors mit aufrichtiger Ehrfurcht .Kits glaubt, dass Wordsworth hatte den Mut, die versteckte, dunklen Weg des Bewusstseins zu erforschen und zur Verfügung für diejenigen, die ohne ihn in der Dunkelheit der Unwissenheit geblieben. Ich stelle fest, im Vorbeigehen, dass Keats wird besonders darauf hingewiesen, Gedicht Abbey Zinn- drehen , die den Puschkin laquo betroffen, wieder einmal besuchte ich die Winkel der Erde , dass begeisterte Kritiken Keats in unmittelbarer Nähe der berühmten Notizen Puschkin über Wordsworth und Coleridge, dessen Werke mit tiefer gefüllt Gefühle und poetische Gedanken, ausgedrückt in der Sprache der ehrliche Bürgerliche .Vyshe Wordsworth Kitts setzen nur Shakespeare und Milton und seiner Zeitgenossen ihn oft zitiert, Hunt und William Hazlitt, subtil Kritiker, Autor des brillanten Essays über soziale, literarische und Fre...


1 - 4 | Next

Ahnliche abstracts:
{related-news}


© 2015 http://dieliteratur.eu/ | E-mail